Neues aus den Partnerinstitutionen

23.11.2018 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Wie der Atlantik Teil der globalen Ozeanzirkulation wurde

Meeresforscher identifizieren wichtigen Kipppunkt in der ...

Weitere Informationen

20.11.2018 CliSAP RSS Feed

Wassermangel! Wenn mit dem Klimawandel die Elefanten ins Dorf kommen

Wir hörten das Donnern schon kilometerweit entfernt. Eine Herde afrikanischer Elefanten näherte sich dem kleinen Dorf in Namibia, in dem ich während meiner Forschungsaufenthalte lebe. Normalerweise meiden Elefanten die Dörfer. Doch wir ahnten, was die Tiere an diesem Nachmittag suchten. Sie konnten es über große Distanzen bei uns riechen: Wasser.

Weitere Informationen

08.11.2018 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Eine Million Jahre Niederschlags-Geschichte des Monsuns rekonstruiert

08.11.2018/Kiel. Der Indische oder auch Südasiatische Monsun bestimmt mit seinen Wind- und Niederschlagsmustern das Leben von mehreren Milliarden Menschen. Neuere Studien deuten darauf hin, dass seine Funktionsweise komplexer ist, als bisher angenommen. Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel veröffentlichten jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Nature Communications eine Rekonstruktion der Niederschläge über dem östlichen Indischen Ozean während der vergangenen eine Million Jahre. Sie zeigt bisher kaum beachtete Verbindungen mit steuernden Prozessen auf der Südhalbkugel.

Weitere Informationen

01.11.2018 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Der Ozean nimmt mehr Wärme auf als vermutet

01.11.2018/Kiel. Die Ozeane nehmen 90 Prozent der zusätzlichen Wärmeenergie auf, die aufgrund steigender Treibhauskonzentrationen in der Atmosphäre entsteht. Forscherinnen und Forscher der University of California, San Diego, der Princeton University, des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel sowie Kollegen aus Frankreich und China haben jetzt mit einer neuen Methode die bisherigen Berechnungen der Wärme-Aufnahme im Ozean überprüft. Wie sie heute in der internationalen Fachzeitschrift Nature veröffentlichen, haben die Meere in den vergangenen 25 Jahren demnach sogar deutlich mehr Wärme aufgenommen, als bisher berechnete Durchschnittswerte vermuten ließen.

Weitere Informationen

30.10.2018 CliSAP RSS Feed

Sechs Thesen für eine konstruktive Klima-Kommunikation

Trotz unseres umfassenden Wissens zum Klimawandel ist kein Rückgang der Kohlendioxid-Emissionen zu beobachten. Sechs Empfehlungen, wie eine bessere Klima-Kommunikation mehr Menschen in ihrem Alltag erreicht und den Klimaschutz voranbringt, hat Experte Prof. Dr. Michael Brüggemann formuliert.

Weitere Informationen

23.10.2018 CliSAP RSS Feed

Konferenz der drei norddeutschen Exzellenzcluster in Berlin

Mehr als 220 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Exzellenzcluster für Ozean- und Klimaforschung aus Bremen, Kiel und Hamburg haben sich im Berliner Umweltforum zur Konferenz „Ozean – Klima – Nachhaltigkeit“ getroffen. Im Fokus standen zentrale Ergebnisse aus mehr als zehn Jahren Forschung.

Weitere Informationen

22.10.2018 CliSAP RSS Feed

Naturschutz mit Lücken

Computerprogramm spürt die besten Flächen für fehlende Schutzgebiete auf.

Weitere Informationen

11.10.2018 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Ist das 1,5°-Ziel nur mit technischen Hilfsmitteln zu erreichen?

11.10.2018/Kiel. In dieser Woche veröffentlichte der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) den „Sonderbericht 1,5°C globale Erwärmung“ (SR1.5). Die Kernbotschaft des Berichts lautet: Eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius bis zum Jahr 2100 anstatt der im Pariser Klimaabkommen als Obergrenze festgelegten 2°C würde die wesentlichen Auswirkungen des Klimawandels deutlich abmildern. Dazu gehören der Artenverlust an Land und im Ozean, die Intensität von Extremereignissen wie Dürren, Hitzewellen und Starkniederschlägen und nicht zuletzt der Anstieg des globalen Meeresspiegels.

Weitere Informationen

02.10.2018 CliSAP RSS Feed

„Klimadaten nur zu sammeln, genügt nicht“

Erst vor wenigen Tagen hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft grünes Licht gegeben: Der Exzellenzcluster „Climate, Climatic Change, and Society“, kurz CliCCS, wird ab 2019 für sieben Jahre gefördert. Schon jetzt befassen sich Forschende mit wichtigen Aspekten hierzu, zum Beispiel beim Workshop „Future Climate Data Management“. Warum sie Klimabeobachtungen besser zugänglich machen wollen, haben wir CliCCS-Sprecher Prof. Dr. Detlef Stammer gefragt.

Weitere Informationen

13.09.2018 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Climate Engineering reicht nicht aus, um Klimaziele zu erreichen

Neue Studie zeigt: drastische Reduktion von CO2-Emissionen ist in jedem Fall ...

Weitere Informationen