Neues aus den Partnerinstitutionen

09.10.2017 GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Mariner Schneefall am Äquator

09.10.2017/Kiel. Beständig rieseln tierische Ausscheidungen und Teile abgestorbener Organismen von der Oberfläche der Ozeane Richtung Tiefsee. Dieser auch als „mariner Schneefall“ bezeichnete Partikelfluss spielt eine wichtige Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf und damit für das Klima. Bislang ist wenig über seine Verteilung in der Tiefe bekannt. Ein internationales Forschungsteam unter Leitung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel hat jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Nature Geoscience erstmals ein detailliertes Verteilungsbild des marinen Schneefalls im äquatorialen Ozean veröffentlicht. Es unterscheidet sich deutlich von bisherigen Vorstellungen.

Weitere Informationen

01.09.2017 GERICS News

Abschlussveranstaltung des Verbundprojekts ReKliEs-De

Die Abschlussveranstaltung des Verbundprojekts ReKliEs-De findet am 6./7. Dezember 2017 in Wiesbaden statt. Das vom BMBF geförderte dreijährige Projekt wurde von sieben Projektpartnern durchgeführt: Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Climate Service Center Germany, Deutscher Wetterdienst, Deutsches Klimarechenzentrum, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und Universität Hohenheim. Das Projekt liefert belastbare Aussagen über die Bandbreite und Extreme der zukünftigen Klimaentwicklung in Deutschland. Hierfür wurden neue regionale Klimaprojektionen für die Szenarien RCP8.5 und RCP2.6 durchgeführt; in die Auswertung gehen auch die Ergebnisse aus EURO-CORDEX ein. ReKliEs-De orientiert sich bei der Auswertung und Darstellung der Ergebnisse ...

Weitere Informationen

30.08.2017 GERICS News

8. Water Research Horizon Conference

Die Water Research Horizon Conference bietet ein Diskussionsforum für die interdisziplinäre Wasserforschung in Deutschland und international. Die 8. Water Research Horizon Conference findet am 19./20. September 2017 in Hamburg unter dem Motto Climate change impacts and rising adaptation needs – future challenges for water related research in Kooperation der Water Science Alliance mit dem Climate Service Center Germany (GERICS) statt.

Weitere Informationen

18.07.2017 CliSAP RSS Feed

Suche nach Atommülllagern: Warum die nächste Eiszeit eine Rolle spielt

Wohin mit gefährlichem Atommüll, der länger als eine Millionen Jahre strahlt? Einige Experten befürworten die Einlagerung des radioaktiven Mülls in Salzstöcken. Denn Salz bietet besondere Eigenschaften: Unter hohem Druck verformt es sich fast fließend – selbst bei heftigen Bodenbewegungen würde so der eingelagerte Müll sanft und allmählich eingeschlossen. So die Theorie – doch eine Sicherheitsgarantie gibt es nicht. Der Blick in die Erdgeschichte zeigt, dass die Bewegungen in der Erdkruste enorme Auswirkungen auf die Salzlagerstätten haben.

Weitere Informationen

28.06.2017 CliSAP RSS Feed

Wie geht es der Kaffeeplantage im Klimawandel?

Ein neues Werkzeug, das am Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit entwickelt wurde, liefert Entscheidungshilfen für Landwirte. Wie geeignet ist ihr Land für den Kaffeeanbau? Ein Gespräch mit Geoökologin und CliSAP-Forscherin Dr. Livia Rasche:

Weitere Informationen

28.06.2017 CliSAP RSS Feed

Wie geht es der Kaffeeplantage im Klimawandel?

Ein neues Werkzeug, das am Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit entwickelt wurde, liefert Entscheidungshilfen für Landwirte. Wie geeignet ist ihr Land für den Kaffeeanbau? Ein Gespräch mit Geoökologin und CliSAP-Forscherin Dr. Livia Rasche:

Weitere Informationen

22.06.2017 CliSAP RSS Feed

Extreme Temperaturen: Europa wird wärmer, Türkei kühlt sich ab

Dr. Christian Franzke hat sich extreme Temperaturen in Messreihen noch einmal genauer angeschaut und ist auf Außergewöhnliches gestoßen. Momentan wertet er die Daten der Messstation in Fühlsbüttel aus.

Weitere Informationen

26.04.2017 CliSAP RSS Feed

Michael Brüggemann über Wissenschafts-Kommunikation im Trumpozän

Am vergangenen Samstag gingen weltweit viele Tausend Forschende beim „March for Science“ auf die Straße, um auf den Wert von freier Wissenschaft hinzuweisen. Nun geht es darum, die Wissenschaftskommunikation an die neuen gesellschaftlichen und medialen Bedingungen anzupassen, fordert Prof. Michael Brüggemann in seiner Kolumne für das Deutsche Klima-Konsortium – und liefert Anregungen, wie wir das postfaktische Zeitalter verhindern können.

Weitere Informationen

12.04.2017 CliSAP RSS Feed

Online täglich frisch: Welche Länder berichten über Klimawandel?

Erstmals gibt es eine Datenbank, die Trends in der weltweiten Online-Berichterstattung zum Thema Klimawandel zahlenmäßig erfasst und visualisiert. Der Online Media Monitor (OMM) gibt täglich für 23 Länder aus fünf Kontinenten den Anteil von Klimawandel-Artikeln an und verfolgt die Klimadebatte auf Twitter. Professor Michael Brüggemann und das Integrated Climate Data Center haben am Exzellenzcluster für Klimaforschung (CliSAP) der Universität Hamburg das neue Tool entwickelt, das nun online frei zugänglich ist.

Weitere Informationen

12.04.2017 CliSAP RSS Feed

Online täglich frisch: Welche Länder berichten über Klimawandel?

Erstmals gibt es eine Datenbank, die Trends in der weltweiten Online-Berichterstattung zum Thema Klimawandel zahlenmäßig erfasst und visualisiert. Der Online Media Monitor (OMM) gibt täglich für 23 Länder aus fünf Kontinenten den Anteil von Klimawandel-Artikeln an und verfolgt die Klimadebatte auf Twitter. Professor Michael Brüggemann und das Integrated Climate Data Center haben am Exzellenzcluster für Klimaforschung (CliSAP) der Universität Hamburg das neue Tool entwickelt, das nun online frei zugänglich ist.

Weitere Informationen